Google SEO
Follow my blog with Bloglovin

Google SEO ist sowohl ein Segen als auch ein Fluch: Kein anderer Algorithmus ist so schwer zufriedenzustellen wie der von Google. Kein Wunder, denn es ist immerhin die größte und bekannteste Suchmaschine der Welt. Dementsprechend ist die Konkurrenz natürlich riesig – das Potenzial dafür aber auch.

Auf anderen Suchmaschinen wie Pinterest besteht noch keine so große Konkurrenz. Wenn du wissen möchtest, wie du mit Pinterest kostenlos Traffic auf deine Website bekommen kannst, dann lies meinen Artikel zum Thema Pinterest-Marketing durch.

Google SEO

Google SEO

 

Nun aber weiter im Text: Wie kannst du dafür sorgen, dass du über Google kostenlosen organischen Traffic bekommst? Bleib bis zum Ende dran, denn dann verrate ich dir meinen Super-Trick, der bei einem meiner Blogs dafür gesorgt hat, dass ich innerhalb weniger Wochen nennenswerten Traffic darauf bekommen habe!

 

Organischen Traffic über Google SEO bekommen – so geht’s!

 

Falls du noch kompletter Neuling auf dem Gebiet Google SEO sein solltest, lies dir als Allererstes meinen Artikel „Google SEO und der KWFinder“ durch und komme danach wieder hierher zurück.

Nachdem du das gemacht hast, hier ein paar essenzielle Tipps, die du brauchst, um über Google SEO Traffic zu generieren.

 

Google SEO Tipps

Du brauchst ein Keyword-Tool.

Das ist deshalb so wichtig, weil du unbedingt wissen musst, für welche Keyword-Themen es sich lohnt, Beiträge zu schreiben oder gar einen ganzen Blog zu erstellen. Manche Keywords sind vielleicht gar nicht so gefragt, oder aber die Konkurrenz ist zu groß. Des Weiteren sagt dir ein Keyword-Tool auch gleich dazu, wie teuer es wäre, auf deine Keywords Werbeanzeigen zu schalten oder wie viele / welche Backlinks deine Konkurrenz nutzt. Die beiden bekanntesten Keyword-Tools sind Mangools (KWFinder) und SEMrush.

Für ein Haupt-Keyword (z. B. „Geschenke zur Geburt“) sollte es mehrere Tausend Suchanfragen im Monat geben, um überhaupt nennenswerten Traffic auf deinen Beitrag/deinen Blog bekommen zu können – mit mittlerer bis niedriger Konkurrenz. Alternativ kannst du dir auch mehrere kleine Keywords suchen, für die du deinen Blog optimierst (z. B. „personalisierte Rassel Mädchen“). Hier reichen dann schon ein paar Hundert Suchen im Monat mit niedriger Konkurrenz.

Die Konkurrenz eines Keywords kannst du in Mangools (KWFinder) an der Zahl erkennen, die ganz rechts unter „KD“ farbig hervorgehoben ist. Je niedriger die Zahl, desto geringer die Konkurrenz für ein Keyword.

 

Du brauchst ein SEO-Plugin.

Verwende unbedingt Yoast SEO, wenn du einen Blog betreibst. Dieses SEO-Plugin für WordPress ist komplett kostenlos und teilt dir unter jedem Beitrag sofort mit, was noch fehlt und was du noch tun musst, um deinen Text auf dein Keyword zu optimieren.

 

Timing ist alles.

Veröffentliche deine Beiträge nicht gleich dann, wenn du sie fertiggestellt hast! Das ist mein exklusiver Geheimtipp für dich, der meinem Blog extrem zu Traffic verholfen hat:

Poste jede Woche zur exakt selben Zeit, denn Regelmäßigkeit ist KING.

Bereite deine Beiträge bereits im Vorhinein vor und stelle in WordPress ein, dass sie nicht sofort veröffentlicht werden, sondern an einem bestimmten Tag zu einer bestimmten Uhrzeit. Das kannst du in WordPress über dem Button „Veröffentlichen“ neben „Sofort veröffentlichen“ einstellen. Warum? Weil Algorithmen Regelmäßigkeit LIEBEN. Nur dieser kleine Trick hat den Unterschied zwischen meinem ersten Blog gemacht, bei dem ich nicht regelmäßig gepostet habe, und meinem zweiten Blog, bei dem ich durch regelmäßiges Posten bereits nach wenigen Wochen täglich ca. 15 Besucher aus der organischen Suche bekommen habe.

Wenn du nun denkst, dass du es niemals schaffen wirst, regelmäßig jede Woche einen Post zu veröffentlichen, dann halte dir vor Augen, dass bereits kleine Artikel mit 300 Wörtern ausreichen, um den Google-Algorithmus zufriedenzustellen. Google ist es nämlich egal, wie lang deine Artikel sind. Also nur Mut, 300 Wörter pro Woche (oder 5 Mal 300 Wörter am Wochenende zur Vorbereitung des ganzen Monats) kriegst du hin 😉

 

Und das war es auch schon. Wenn du alle diese Tipps beachtest, die ich in diesem Artikel und in meinem anderen ArtikelGoogle SEO und der KWFinder“ beschrieben habe, dann brauchst du nur noch Geduld. Doch das Warten lohnt sich, denn nach spätestens 1-2 Jahren wirst du dich vor deinen Website-Besuchern gar nicht mehr retten können 🙂

 

Du liest gerade den Artikel „Google SEO – So LIEBT dich der Algorithmus“.

In den letzten Jahren habe ich mich sehr intensiv mit dem Thema "online Geld verdienen" beschäftigt. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, alle meine Erfahrungen und Erkenntnisse in diesem Blog festzuhalten und alle Leser an meinem Fortschritt teilhaben zu lassen.

#

Comments are closed