Marketingstrategie
Follow my blog with Bloglovin

Welche Marketingstrategie ist für mich die richtige? Und welche Strategien gibt es überhaupt? Sicher wirst du dich das auch schon mal gefragt haben.

Als Online-Unternehmer ist es wohl deine größte Herausforderung, immer wieder (oder überhaupt erst mal) Kunden auf dich aufmerksam zu machen, zu Käufern zu konvertieren und an dich und dein Business zu binden.

Hierbei gibt es verschiedene Strategien, wobei du verschiedene Ansätze gleichzeitig verfolgen solltest, um schneller Erfolge zu erzielen.

 


Welche Möglichkeiten gibt es im Online-Bereich, Kunden zu akquirieren?

Bei der Kundengewinnung im Online-Bereich geht es oft um Traffic. Traffic auf deine Website, Landing-Page, dein Video, etc.

Da gibt es auf der einen Seite den search-based traffic oder auch Such-basierten Traffic, der über Google, Pinterest oder Youtube kommt. Wenn du wissen möchtest, wie du Traffic über Pinterest generierst, dann lies meinen Artikel „Mehr Traffic mithilfe von Tailwind und Pinterest„. In meinem Artikel „Google SEO und der KWFinder“ habe ich dir SEO-Tipps zusammengestellt.

Auf der anderen Seite steht der traffic by interruption oder auch Traffic durch Unterbrechung, bei dem der Nutzer auf dich aufmerksam gemacht wird, indem er bei dem unterbrochen wird, was er gerade tut – nämlich lesen oder scrollen. Diesen Traffic kann man ebenfalls über Youtube erzielen (indem der Nutzer durch Werbung beim Ansehen eines Videos unterbrochen wird), oder aber über Social Media (Facebook, Instagram, etc.) oder einen Blog (z. B. durch Werbung innerhalb eines Artikels).

Nun, da wir die beiden Kategorien des Traffics kennen, kommen wir zu den Vor- und Nachteilen von Such-basiertem Traffic und Traffic by Interruption.

 

Marketingstrategie

Marketingstrategie

 

Search-based Traffic

Der Such-basierte Traffic hat den Vorteil, dass der Nutzer bereits weiß, dass er ein Problem oder Verlangen hat, und dieses gerne lösen bzw. stillen möchte. Er ist schon bereit, etwas für die Lösung seines Problems zu bezahlen.

Der Nachteil von Such-basiertem Traffic ist allerdings, dass man nicht steuern kann, wie viele Menschen nach genau dem suchen, was man anbietet, und wie viele Menschen die eigene Website auf Google angezeigt bekommen – es sei denn, man zahlt für Werbung.

 

Traffic durch Unterbrechung

Traffic durch Unterbrechung passiert in der Regel durch bezahlte Werbung (außer man schreibt in einem FB- oder IG-Post etwas über sein Produkt/seine Dienstleistung, was man jedoch lieber nicht tun sollte).

Die Vorteile von Traffic durch Unterbrechung sind, dass man genau seine Zielgruppe ansprechen kann, verschiedene Unter-Zielgruppen unterschiedlich ansprechen kann und diesen Traffic somit besser steuern kann.

Der Nachteil ist jedoch ganz klar, dass viele Menschen, die eine Werbeanzeige sehen, nicht in Kauflaune sind, sich noch nicht über ihr Problem bzw. Verlangen bewusst sind oder sich von der Werbung gestört fühlen.

 

Welche Marketingstrategie ist für mich die richtige?

Es kommt ein bisschen darauf an, wie viel Geld du hast und wie geduldig du bist. Möchtest du eher Geld in Marketing investieren und schneller Ergebnisse sehen, dann ist der Traffic durch Unterbrechung für dich eine gute Wahl. Denn Werbeanzeigen (sei es auf Facebook, Instagram, Youtube oder irgendwo anders) haben den Vorteil, dass man schnelle Ergebnisse erhält – je nach Budget.

Möchtest du eher den kostengünstigeren und auch langfristigeren Ansatz verfolgen, dann sorge dafür, dass dich die Algorithmen von Google, Pinterest und YouTube lieben und du für deine Keywords weit oben angezeigt wirst. So bekommst du nach einigen Wochen, Monaten oder Jahren ganz umsonst deinen Traffic – wenn du dranbleibst und wirklich regelmäßig postest. Wie du Klicks über regelmäßiges Posten auf Pinterest erzielst, liest du in meinem Artikel „Mehr Traffic mithilfe von Tailwind und Pinterest„. Tipps zu Google SEO erhältst du wie gesagt in meinem Beitrag „Google SEO und der KWFinder„.

Egal, für welchen Ansatz du dich entscheidest, es sollte immer dein Ziel sein, (potenzielle) Kunden auf deine E-Mail-Liste zu setzen. Denn diese E-Mail-Liste gehört wirklich dir, und zwar für immer. Stell dir vor, was passieren würde, wenn du dir monatelang eine Facebook-Gruppe oder Instagram-Follower aufbaust, und dann ändert das jeweilige Netzwerk seinen Algorithmus, oder keiner nutzt es mehr?

Außerdem ist eine E-Mail-Liste ein super Weg, um ab und zu ein wenig Werbung einfließen zu lassen, denn: E-Mail-Marketing ist (fast) komplett kostenlos. Du musst lediglich für dein E-Mail-Marketing-Tool zahlen, und das ist im Vergleich zu bezahlter Werbung wirklich fast nichts. Hier erhältst du wichtige Infos zu den beliebtesten E-Mail-Marketing-Tools 2021 sowie Strategien.

 

Wo erhalte ich tiefgreifendes Wissen, um meine Marketingstrategie planen und durchführen zu können?

Da das Thema Kundenakquise und Marketing-Strategien so ein breites Feld ist, sieh dir für detaillierte Infos lieber meinen 20-Seiten PDF-Leitfaden an. In diesem Leitfaden erfährst du alles über:

  • Definition deiner Zielgruppe
  • Kalten, warmen und heißen Traffic und wie man ihn generiert
  • Kundenpsychologie
  • E-Mail-Marketing
  • wiederkehrende Verkäufe
  • Sales-Funnels inkl. Bauklötze für die verschiedenen Funnel-Arten

Hier geht’s zum kostenlosen PDF-Leitfaden für dein Online-Business

 

Du liest gerade den Artikel „Marketingstrategie für dein Online-Business“.

In den letzten Jahren habe ich mich sehr intensiv mit dem Thema "online Geld verdienen" beschäftigt. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, alle meine Erfahrungen und Erkenntnisse in diesem Blog festzuhalten und alle Leser an meinem Fortschritt teilhaben zu lassen.

#

Comments are closed